Die Akademie für menschliche Medizin hat an der Uni Frankfurt vom 6.-7.4.2019 einen Kongress mit dem Thema: Tatort Schwangerschaft abgehalten.
Vom Verein für Gesundheit und soziale Verantwortung, Reichenbach-Steegen, waren Monika Lenz, Dres.med. Anne-Marie und Eike Heinicke dort!

Fazit der Veranstaltung:

Mit Beginn der Geburt, aber auch schon früher, können kleine und große Menschen durch Bewegung, mediterraner Kost, bei ausreichender Versorgung mit Vitamin D ( auch Magnesium, Omega 3 Öl und Selen) über einen gesunden Darm bis ins hohe Alter  bis zu 46% aller Krankheiten verhindern. Die in Frankfurt vortragenden Wissenschaftler kamen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Die Vorträge sind zum Teil unter YouTube nachzusehen. Für eine Zielgruppe schien das Aufzeigen von Prophylaxe/ Vorsorge eher geschäftsschädigend zu sein, so hatte leider nur die hessische Apotheken Kammer 16 Fortbildungspunkte vergeben, die vielen Ärzte gingen wir bei dieser Fortbildung ohne Fortbildungspunkte nach Hause. Der Verein für Gesundheit und soziale Verantwortung e.V. tritt unvermindert für integrative Lehrstühle für Gesundheit ein, um die Attraktivität des Hausarzt-Berufs zu verbessern.

Vorankündigung:

Treffen des Vereins für Gesundheit und soziale Verantwortung